Energetisches Quartierskonzept in Hügelheim

Das  Untersuchungsgebiet umfasst den gesamten Ortsteil Hügelheim.

413Wie sieht eine zukunftsweisende Wärmeversorgung für die Gebäude in Hügelheim aus? 
Die Arbeit an einem energetischen Quartierskonzept läuft...

Der Gemeinderat von Müllheim hat gemeinsam mit dem Ortschaftsrat in Hügelheim und den Stadtwerken MüllheimStaufen ein Quartierskonzept für Hügelheim in Auftrag gegeben. Konkreter Anlass ist das Angebot der Firma Schott, die Abwärme ihres Produktionsprozesses für die Wärmeversorgung zur Verfügung zu stellen. 

Was ist energetisches Quartierskonzept?

Ein energetisches Quartierskonzept analysiert die Energiequellen und den Energiebedarf im gesamten Quartier – von der Straßenbeleuchtung bis zur privaten Heizung. Es dient dazu, Potenziale für klimafreundliche
und effizientere Energieversorgung und Infrastruktur zu ermitteln.
 
Quartierskonzepte werden mit Mitteln der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert.

Ziele des Quartierskonzepts in Hügelheim

  • Technische und wirtschaftliche Prüfung von Konzepten zur Wärmeversorgung des Neubaugebiets, z.B. den Bau eines Nahwärmenetzes
  • Ermittlung von Potenzialen zur Integration von Neubaugebiet und Bestand in einer gemeinsamen Wärmeversorgung
  • Ermittlung von Potenzialen zur Reduzierung des Energieverbrauchs in Bestandsgebäuden 
  • Aufzeigen von Potenzialen zur Nutzung erneuerbarer Energien

Die Datenerhebung auch per Fragebogen

Neben kommunalen Erhebungen und technischen Analysen sind auch die Gebäudeeigentümer wichtige Informationsgeber für ein Quartierskonzept. Sie können am besten Auskunft über den energetischen Zustand der Wohn- und Geschäftsgebäude geben. Deshalb wurden alle Gebäudeeigentümer von Hügelheim gebeten, einen Fragebogen, welchen sie postalisch zugesandt bekommamen, bis zum 25. Februar 2022 ausgefüllt zurückzusenden. Ebenso bestand die Möglichkeit, den Fragebogen online auszufüllen. Das Formular finden Sie untenstehend.

Der Zeitplan

Von der Datenerhebung bis zur Umsetzung von ersten Maßnahmen vergeht erfahrungsgemäß mindestens ein Jahr. So sieht der Zeitplan für unser Quartierskonzept aus: 
  • November 2021 - Start der Daten- und Potenzialerhebung im Neubaugebiet
  • Dezember 2021 - Start der Daten- und Potenzialerhebung bei Bestandsgebäuden; Versand von Fragebögen an alle Gebäudeeigentümer
  • März 2022 - Das Projektteam prüft weitere Möglichkeiten der nachhaltigen Wärmegewinnung. Die Vorbehalte gegen eine zu starke Abhängigkeit von Wärmelieferungen aus der Industrie nehmen die Techniker ernst. So könnten Holzhackschnitzelkessel oder eine Wärmepumpe für mehr Unabhängigkeit im Netz sorgen.
  • 8. März 2022 - Bürger-Informationsveranstaltung in der Festhalle Hügelheim
    • Ergebnispräsentation der Untersuchungen für das Neubaugebiet
    • Vorstellung des Maßnahmenkatalogs für das Bestandsgebiet
    • Offene Fragerunde
  • 10. März 2022 - Bürger-Informationsveranstaltung Online
    • Ergebnispräsentation der Untersuchungen für das Neubaugebiet
    • Vorstellung des Maßnahmenkatalogs für das Bestandsgebiet
    • Offene Fragerunde
  • 13. Juli 2022 - Präsentation der Ergebnisse im Gemeinderat
  • 14. Juli 2022 - Präsentation der Ergebnisse und Einholung der Zustimmung im Aufsichtsrat der Stadtwerke  
  • Im Anschluss an die Zustimmung durch den Aufsichtsrat der Stadtwerke folgen weitere Schritte:
    • Erstellung Ausschreibungsunterlagen für Erschließung Neubaugebiet
    • Vertragsschließung zwischen der Fa. Schott und den Stadtwerken 
    • Grundstückserwerb für Wärmezentrale
    • Informationsveranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger in Hügelheim
    • Beratung der Interessenten vor Ort
Der Fragebogen

Der energetische Zustand der Gebäude, Art und Alter des Heizsystems, verwendete Rohstoffe… all das sind Informationen, die ein Eigentümer besser weiß als jede statistische Hochrechnung es kann. Wenn die Ergebnisse und der Maßnahmenkatalog unseres Quartierskonzept also realistisch sein sollen, brauchen wir Ihre Unterstützung. 

Bitte öffnen Sie das PDF, füllen den Fragebogen am Bildschirm aus und senden die Daten möglichst zeitnah, bis spätestens 25. Februar 2022 an: huegelheim@alemannenenergie.de. 

 

Unser Projektpartner

Die Energieexperten des Unternehmens endura kommunal sind unsere Partner für das Quartierskonzept. Als unabhängige Berater agieren sie ergebnisoffen. Ihre Zielsetzung ist ein belastbarer, zielführender und möglichst nachhaltiger Maßnahmenkatalog.

Ihre und unsere Ansprechpartnerin ist die Projektleiterin Frau Laura Fritsche. 

Abwärmenutzung: Vorteile für alle Beteiligten

Im Grunde stehen produzierende Unternehmen vor der gleichen Entscheidung wie private Gebäudeeigentümer: Lassen wir Wärme einfach übers Dach verschwinden? Oder nutzen wir sie für die Heizung?

Die Einspeisung von überschüssiger Prozesswärme in ein lokales Wärmenetz bietet Vorteile für alle: für die Unternehmen, für die privaten Gebäudeeigentümer – und natürlich fürs Klima. Wärme, die schon vorhanden ist, verschwendet keine zusätzlichen Rohstoffe. 

Trotzdem achten die Netzbetreiber darauf, die industrielle Abwärme durch weitere Energiequellen (Hackschnitzkessel, Solarthermie etc.) ergänzen. Das ist wichtig, um Spitzenlastzeiten abzudecken. Und vermeidet die Abhängigkeit von einzelnen Lieferanten. 

Nahwärmenetz mit Prozessenergie: Beispiele aus der Region

Beispiel Bonndorf (Schwarzwald) 
Energielieferant in der Weststadt: Dunkermotoren GmbH
Energielieferant in Bonndorf-Mitte: Fleischwarenfabrik Adler (Abwärme der Kühlanlagen) 
Läuft seit: 2014/2015
In der Weststadt versorgt das Netz ca. 150 Gebäude, in Bonndorf-Mitte noch einmal 120. Im Netz der Weststadt zeigt sich, wie gut sich verschiedene Energiequellen ergänzen: Im Sommer wird das Nahwärmenetz mit industrieller Abwärme der Firma Dunker Motoren gespeist. Im Winter sorgen Holzhackschnitzel-Kessel für Wärme. 
Zusätzliche Informationen 

 

Beipiel Teningen
Energielieferant: Biogas Anlage 
Läuft seit: 2015 
In Teningen ist die Prozesswärme ein „Nebenprodukt“ der Stromerzeugung im BHKW. Mit der eingespeisten Wärmemenge kann man 153 „durchschnittliche“ Einfamilienhäuser heizen. Wenn es sich um Häuser mit modernen Energiestandards handelt, steigt die Zahl sogar auf 1498. Der Betreiber, die „Nahwärmeversorgung Teningen“ hat das Wärmenetz mit weiteren Energieträgern (v.a. Holzhackschnitzel) ergänzt. 
Zusätzliche Informationen 

Informationsveranstaltungen

Am 8. März fand in der Hügelheimer Festhalle ein interessanter Fachvortrag zum Thema statt. Eine Online Veranstaltung zudem Projekt fand dann ein paar Tage später am 10. März statt. Beide Veranstaltungen waren gut besucht und das Interesse ist geweckt! 

 

Häufige Fragen zum Thema

Bei den Informationsveranstaltungen sind aus der Bevölkerung einige Fragen gestellt worden. Diese, sowie die Antworten finden Sie hier.

Regelmäßig informieren wir Sie auf Facebook über Angebote, tolle Aktionen und Veranstaltungen.

Die Stadtwerke sind in allen Bereichen ausgezeichnet: beim Strom, beim Gas und beim Wasser

von A wie Altbausanierung bis Z wie Zertifikate

mit den Stadtwerken MüllheimStaufen und der Firma ASD – Automatic Storage Device GmbH

Der AlemannenStrom mit
dem ökologischen
Zusatznutzen