Nachhaltig und gemeinsam für Klima- und Naturschutz

Schwarzwaldverein und Stadtwerke MüllheimStaufen unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Auf den ersten Blick sind es eher ungleiche Partner, die nun eine Kooperationsvereinbarung in den Bereichen Mitgliedsförderung, Marketing sowie Klima- und Naturschutz unterzeichnet haben: Hier der traditionsreiche Schwarzwaldverein mit seiner mehr als 150-jährigen Geschichte, der sich dem Naturschutz, dem Wandern, der Heimatpflege sowie der Familien- und Jugendarbeit verpflichtet sieht. Dort die noch jungen Stadtwerke MüllheimStaufen, die gerade erst ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert haben und als Wasser- und Energieversorger ihren Fokus auf die regenerativen Energien und den Klimaschutz legen. Auf den zweiten Blick jedoch gibt es eine ganze Reihe von Gemeinsamkeiten, die beide Seiten noch vertiefen wollen – vom Natur- und Klimaschutz über die Vereinsarbeit bis hin zu gemeinsamen Veranstaltungen. Kern der Kooperation ist das Angebot der Stadtwerke MüllheimStaufen für die rund 60.000 Mitglieder des Schwarzwaldvereins: Sie können den zu 100 Prozent ökologisch erzeugten AlemannenStrom und das CO2-kompensierte AlemannenGas zu einem vergünstigten Mitglieder-Tarif beziehen. Außerdem pflanzen die Stadtwerke für jeden abgeschlossenen Vertrag einen Baum. Der Schwarzwaldverein unterstützt im Gegenzug die Stadtwerke im Marketing, etwa durch vergünstigte Anzeigen in der Mitgliederzeitschrift „Der Schwarzwald“ und durch Online-Angebote. „Der Schwarzwaldverein ist mit seinen 210 Ortsvereinen eng mit den regionalen und lokalen Strukturen im Südwesten Deutschlands verbunden“, sagt Meinrad Joos, Präsident des Schwarzwaldvereins. „Daher sind wir froh, mit den Stadtwerken MüllheimStaufen einen Energie- und Wasserversorger aus der Region als Partner gefunden zu haben. Wir wollen gemeinsam unsere einzigartigen Landschaften erhalten und pflegen und setzen dabei konsequent auf den Schutz und die Nutzung von Wasser, Natur, Kultur und Klima.“ „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Schwarzwaldverein“, betont auch Stadtwerke-Geschäftsführer Jochen Fischer, „denn uns verbindet der Einsatz für die Region und für den Natur- und Klimaschutz. Wir werden neben der vertraglich formulierten Kooperation sicherlich weitere Ansatzpunkte finden, in denen wir uns gegenseitig unterstützen und befördern können. Energieautarkie, Eigenerzeugungsmodelle, Natur- und Landschaftsschutz, Mikroklima, Baumpflanzungen oder Biodiversität, sind für uns beide wichtige Themenfelder.“


Weitere Informationen:
www.alemannenenergie.de
www.schwarzwaldverein.de

Datum: 
Montag, 4. Mai 2020 - 12:30