Stadtwerke übergeben erste Systemtrenner an die Feuerwehr Staufen

 Stadtwerke übergeben erste Systemtrenner an die Feuerwehr Staufen 
 
Am Mittwoch, 10. Juli 2019, fand die offizielle Übergabe der ersten beiden Systemtrenner für die Feuerwehr Staufen durch die Stadtwerke MüllheimStaufen GmbH statt. Die Systemtrenner sind für die örtlichen Feuerwehren mittlerweile Pflicht. Die Feuerwehren sind aufgefordert, die Systemtrenner eigenständig zu beschaffen. Die Kommunen, als Träger der Feuerwehren und Verantwortliche für den Brandschutz, müssen die Kosten hierfür übernehmen. Demzufolge war die Feuerwehr Staufen sehr froh, als auf Initiative der Stadtwerke die Kostenübernahme von zwei Trennsystemen zugesichert wurde. Die beiden Gerätschaften werden in Staufen und in den beiden Ortsteilen Grunern und Wettelbrunn zum Einsatz kommen. 
 
Das Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Daher sind die Feuerwehren gehalten, durch den Einsatz von Systemtrennern das Trinkwasser vor Einflüssen aus einem Löscheinsatz zu schützen. Bei Feuerwehreinsätzen wird über Hydranten auf das Trinkwassernetz zugegriffen. Durch Rücksaugen, Rückfließen oder Rückdrücken über die eingesetzten Pumpen könnten Löschwasser und Schaum-zusatz in das Netz gelangen und dadurch eine Gesundheitsgefährdung für die Bevölkerung auslösen. Durch die Systemtrenner, die an Standrohre oder Hydranten zur Entnahme von Löschwasser aus dem Rohrnetz angeschlossen werden, wird das technisch verhindert. Außerdem gelangen Druckstöße nicht ins Netz, wodurch auch die Gefahr von Rohrbrüchen unterbunden wird. 
 
Für Bürgermeister Michael Benitz ist das Zusammenspiel von Feuerwehr und Stadtwerken vorbildlich, da beide Organisationen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in Staufen arbeiten und das Gemeinwohl im Vordergrund steht. „Mir liegt viel daran, dass unsere Bevölkerung in Staufen und in unseren beiden Ortsteilen den Mehrwert, den Einsatz und das Engagement von Feuerwehr und Stadtwerken erkennt. Gerade das Ehrenamt kann insgesamt nicht hoch genug bewertet werden.“
 
„Als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Staufen bedanke ich mich für die großzügige Unterstützung der Stadtwerke sehr herzlich. Es ist nicht selbstverständlich, dass Feuerwehr und Stadtwerke so gut miteinander kooperieren, wie wir das in Staufen tun“, so Thomas End.
 
Auf dem Foto: v.l. Jochen Fischer, Geschäftsführer der Stadtwerke MüllheimStaufen GmbH, Thomas End, Kommandant der Feuerwehr Staufen, Susanne Dreutler, Außendienstmitarbeiterin der Stadtwerke und Bürgermeister Michael Benitz 
Datum: 
Freitag, 19. Juli 2019 - 11:30